Mykotherapie

Die Mykotherapie ist Teil der traditionellen chinesischen Medizin und bereits mehrere Jahrtausende alt.
Heilpilze sind reich an wertvollen Vitalstoffen, darunter Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und Aminosäuren .
Die Mykotherapie hilft dem Körper Ihres Tieres bei der Entgiftung: Verschiedene Heilpilze unterstützen Niere, Leber, Magen-Darm und Lymphsystem in Ihrer Funktion und fördern somit die Ausscheidung von Giftstoffen. Darüber hinaus wird die Sauerstoffaufnahme des Blutes nachweislich verbessert und die Pilze wirken sich positiv auf das vegetative Nervensystem aus.

 

Die Krankheiten werden nicht wie bei Medikamenten bekämpft, sondern der Organismus regulierend gestärkt. Es werden nicht die Symptome, sondern die Ursache der Krankheit beseitigt.
Ganz generell haben Heilpilze eine stärkende und vitalisierende Wirkung. Sie helfen Ihrem Tier gesund und vital zu bleiben. Da es sich bei Pilzen um natürliche Substanzen handelt, kommt es nicht zu unerwünschten Nebenwirkungen.

 

Die für Ihr Tier am besten geeigneten Heilpilze oder Heilpilzkombinationen werden aufgrund der Symptomatik der Erkrankung und der Krankheitsvorgeschichte individuell ausgewählt.

 

Anwendungsbereiche:

  • Krebserkrankungen
  • Tumore
  • Allergien
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Diabetes
  • Herzerkrankungen
  • Übergewicht
  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • uvm.

 

„Es gibt tausend Krankheiten, aber nur eine Gesundheit.“
Ludwig Börne

Wichtige Information:

Aus rechtlichen Gründen möchte ich Sie auf Folgendes im Sinne des § 3 HWG
hinweisen:
Bei den hier vorgestellten Methoden sowohl therapeutischer als auch diagnostischer Art handelt es sich oft um Verfahren der alternativen Medizin, die naturwissenschaftlich – schulmedizinisch weder nachgewiesen noch anerkannt sind.
Grundsätzlich soll bei keiner der aufgeführten Anwendungen, Therapien oder Diagnoseverfahren der Eindruck erweckt werden, dass diesen ein Heilversprechen meinerseits zugrunde liegt.